Was für Verhütungsmittel gibt es

Was für Verhütungsmittel gibt es

image by: Surija Sray cc by

Es gibt viele verschiedene Verhütungsmittel, einige sind sicherer andere weniger, einige verhüten nur eine Schwangerschaft, andere schützen uns auch vor Krankheiten.

Wichtig bei der Wahl des richtigen Verhütungsmittels ist sicher auch, dass man sich überlegt vor was genau wir geschützt werden sollen.

Lebt man in einer festen Beziehung in der beide Partner sich treu sind, dann braucht man vermutlich ein Verhütungsmittel welches nur vor einer Schwangerschaft schützt.

Hat man aber wechselnde Beziehungen, und somit auch wechselnde Sexualpartner, braucht man ein Verhütungsmittel welches sowohl vor einer unerwünschten Schwangerschaft, wie auch vor ansteckenden Krankheiten, Krankheiten die vor allem durch Geschlechtsverkehr übertragen werden können, schützt.

Nachfolgend eine Liste von Verhütungsmittel:

• Pille, regelmässig eingenommen gilt sie als sehr sicheres Verhütungsmittel, schützt aber nur vor Schwangerschaften

• Dreimonatsspritze, auch als Depotspritze bekannt, schützt nur vor Schwangerschaften, gilt als sehr sicher, wird aber wegen den Nebenwirkungen jüngeren Frauen nicht empfohlen

• Verhütungsring, oder auch Vaginalring, schützt nur vor Schwangerschaften, gilt als sicheres Verhütungsmittel

• Spirale, wird vom Gynäkologen einsetzt, schützt nur vor Schwangerschaften

• Diaphragma, schützt nur vor Schwangerschaften, gilt aber als sicheres Verhütungsmittel

• Kondome, auch bekannt als Pariser oder Gummi, sind ein Verhütungsmittel welches vor Schwangerschaften schützen soll, werden aber vor allem empfohlen um sich vor Krankheiten wie AIDS, Gonorrhoe oder Syphilis zu schützen. Guten Schutz bieten aber Kondome nur dann, wenn sie auch richtig benutzt werden

• Frauenkondom, schützt vor Schwangerschaften, wie auch vor der Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten


Als sicherste Verhütungsmittel gelten natürlich:

• Sterilisation der Frau
• Sterilisation des Mannes

Da diese Methoden aber etwas endgültiges an sich haben und fast gar nicht mehr rückgängig gemacht werden können, sind sie auch nur bei Frauen und Männer zu empfehlen, bei denen die Familienplanung definitiv abgeschlossen wurde.

Als sehr unsichere Verhütungsmittel gelten:

• Temperaturmessung
• Coitus interruptus
• Scheidenspülung

Diese Methoden der Verhütung sind absolut nicht zu empfehlen, weder bieten sie einen zuverlässigen Schutz vor Schwangerschaften, noch vor Krankheiten.
Datenschutz


©copyright 2009 by wissen-24.org - all rights reserved.